detox after detox ayurveda detox entgiften

Hast du gerade eine Detox-Kur abgeschlossen und weisst nicht, wie du weiterfahren sollst um nicht gleich wieder in alte Muster zurück zu kehren oder deinem Körper wieder neuen Ballast aufzuladen? Dieser Artikel liefert dir ayurvedische Tipps & Tricks für die Zeit nach der Detox-Woche.

Diese Woche habe ich nicht selbst gedetoxt, sondern in Zusammenarbeit mit Corina Dettling von Yotree eine ayurvedische Detoxwoche angeboten. So habe ich jeden Morgen um 05.00 Uhr begonnen ayurvedisches Frühstück, Mittag- und Abendessen für eine tolle Gruppe zuzubereiten, die während einer Woche morgens Yoga praktiziert habt und anschliessend von mir mit ayurvedischem Detox-Essen verpflegt wurde. Die Tipps, die du nachfolgend findest, habe ich der Gruppe als Guiding für die Zeit nach dem Detoxen mitgegeben. Und da die Tipps auch für andere Detoxer spannend sein können, teile ich diese gerne mit euch.

Beim ayurvedischen Detoxen achtet man darauf, dass die Menüs keine sauren, scharfen oder zu salzigen Nahrungsmittel beinhalten, zudem verzichtet man auf Zucker, tierische Eiweisse, Alkohol, koffeinhaltige Getränke und Fertigprodukte. Um einen sanften Start in den „normalen Alltag“ zu finden, empfehle ich folgendes:

  • Wenn du wieder mit Kaffee startest, versuche, diesen erst nach 09.00 Uhr zu dir zu nehmen, damit der Körper morgens zuerst noch entsäuern kann. Ingwerwasser am frühen Morgen hilft dir, dass du trotzdem wach bist und dein Stoffwechsel auf Hochtouren kommt.
  • Das warme Frühstück darfst du gerne beibehalten. Ein Rezept für einen tollen ayurvedischen Frühstücksbrei findest du hier.
  • Versuche weiterhin möglichst warme Getränke zu dir zu nehmen. Am besten ist heisses Wasser, da es den Reinigungsprozess des Körpers ideal unterstützt.
  • Falls du wieder mit tierischen Eiweissen wie Fleisch, Fisch, Eiern und Käse startest, mische diese nicht untereinander, sondern geniesse diese nur einzeln. Am besten ist zudem, wenn du diese mittags konsumierst
  • Zwischenmahlzeiten sollten noch möglichst gemieden werden. Wichtig ist aber vor allem, dass du auf konstantes „snacken“ am Nachmittag verzichtest, selbst wenn es gesunde Optionen wie Studentenfutter oder Trockenfrüchte sind. Lieber eine richtige Portion zu einer bestimmten Zeit geniessen, und dann der Verdauung wieder Ruhe schenken
  • Rohkost zu Beginn nur sehr sparsam geniessen, und nicht mehr nach 17.00 Uhr
  • Auch auf Milchprodukte solltest du nach 18.00 Uhr verzichten, da diese die Transportkanäle des Körpers blockieren
  • Zudem sollte das Abendessen möglichst früh eingenommen werden und warm sein.

Wenn du diese Punkte weiterhin berücksichtigst, verlängerst du deinen Detoxeffekt. Wichtig ist zudem folgendes:

  • Dich nicht unter Druck setzen, wenn du diese Regeln nicht einhalten kannst. Am allerwichtigsten ist es, dass du dein Essen geniesst und du kein schlechtes dabei Gewissen hast.

Mein Tipp für dich:

Suche dir langfristig von den oben aufgeführten Tipps drei aus, die du von nun an in deinen Alltag integrierst. So verhinderst du, dass du Ballast aufbaust. Zudem sind Detoxtage eine super Möglichkeit, um deine Ernährung anzupassen. Gerne berate ich dich dafür individuell und freue mich, auf deine Kontaktaufnahme.

Gerne lese ich auch deinen Kommentar bezüglich Erfahrungen mit Detoxwochen oder auch deine Tipps zur Zeit danach.