rezept ayurvedisches veganes schoko-eis

Es ist Sommer in Zürich, juhui! Die perfekte Glace-Zeit! Und da ich Eiscrème liebe, meinem Körper damit aber auch was Gutes tun will, habe ich heute was Neues ausprobiert: Ein Glacé voller Proteine, das nicht nur super schmeckt, sondern mich auch nachhaltig nährt und meinem Körper Gutes tut. Und es ist super lecker geworden. Darum verrate ich euch in diesem Post gerne das Rezept, und was man aus ayurvedischen Aspekten für die Zubereitung und den Genuss von Glacés beachten sollte.  

Glacé und Ayurveda – geht das?

Sicherlich gibt es aus ayurvedischer Perspektive gesündere Nahrungsmittel wie Eiscrème. Dies schon nur aus dem Grund, dass Ayurveda grundsätzlich keine tiefgefrorenen Lebensmittel verwendet. Trotzdem finde ich, dass man sich ab und zu was Spezielles gönnen darf. Schliesslich ist es ayurvedisch empfohlen, sich zu 75% an die ayurvedischen Grundsätze zu halten. Und bei mir ist im Sommer ein grosser Teil der Ausnahmen sicher das Glacé :-) Darum verrate ich dir hier, wie du dein Eis gesünder machst:

  • Achte darauf, dass dein Glacé nicht die Kombination von Milch oder Rahm mit Eiern beinhaltet. Gute Beispiele sind hier das „Schoko-Eis von Sorbetto“ oder auch reine Joghurt-Glacés.
  • Auf die Kombination von Milch und Früchten sollte auch bei Eiscreme verzichtet werden (siehe hier). So esse ich zum Beispiel nie Joghurt-Glacé mit Waldbeeren oder Kirschen. Falls es ein Früchte-Glacé sein soll, dann geniesse lieber Sorbet.
  • Vermeide die Kombination von kaltem Glacé mit warmen Früchten. So zum Beispiel die beliebte Vanille-Glacé kombiniert mit heissen Beeren. Dies ist nicht nur aus den oben erwähnten Gründen nicht zu empfehlen, sondern auch für alle Hautproblematiken ungünstig. Kontaktiere mich, falls du diesbezüglich mehr wissen möchtest.

Um all diesen heiklen Kombinationen aus dem Weg zu gehen, ist es ratsam, unterwegs auf vegane Alternativen umzusteigen. Das für mich leckerste Eis von Zürich gibt es in der Vegelateria,  gleich beim Helvetiaplatz. Was für ein Glück, dass ich ganz dort in der Nähe meinen Behandlungsraum habe 😉

Wie immer geht aber nichts über selbst zubereitetes Eis. Dies vor allem, wenn es mit gesunden Zutaten und viel Liebe gemacht wird. Gerne verrate ich euch mein Rezept fürs vegane Protein-Schoko-Eis:

Rezept Veganes Protein-Schoko-Eis (1 Portion)

Zutaten:

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in den Blender geben und mixen, bis eine homogene Masse entsteht
  • Crème in ein kältesicheres Gefäss geben und in die Tiefkühltruhe stellen. Während ca. 2-3 Stunden fest werden lassen
  • Anschliessend Schokostücke darauf verteilen und gleich geniessen. Traumhaft!

Falls du aufs Einfrieren verzichten möchtest, kannst du den Mix auch als Crème geniessen. Und wenn du kein PURYA Choco Protein Pulver hast, kannst du auch ein neutrales Proteinpulver verwenden und mit gesundem Schokopulver versetzen. Warum ich aber PURYA Produkte liebe, verrate ich dir in Kürze in meinem nächsten Post.

Hast du selbst ein tolles veganes Glacé-Rezept? Gerne darfst du in einem Kommentar drauf verlinken! Ich freu mich auf eure Beiträge!