Ayurvedische Küribs Browies laktose- und glutenfrei

Liebst du Kürbisse auch so sehr wie ich? Wenn da etwas Sommer-Abschiedsschmerz ist, verschwindet dieser, sobald ich Kürbisse oder Maroni im Laden entdecke. Ich höre oft, dass Kürbisse „nur“ als Suppengemüse verwendet werden. Meiner Meinung nach hat der Kürbis aber viel mehr Abwechslung verdient.

Ich freue mich, mit euch als erstes ein Rezept zu teilen, das mich begeistert hat: leckere Kürbis-Brownies. Inspiriert für dieses Rezept haben mich die Süsskartoffel-Brownies von Deliciously Ella. Ich folge Ella Woodwart schon länger auf Instagram und finde es super spannend, ihre gesunden Rezepte ayurvedisch umzusetzen. Dieses Mal, indem ich die Süsskartoffeln durch regional produzierte Kürbisse ersetze und das Rezept mit ayurvedischen Gewürzen ergänze, um diese besonders bekömmlich zu machen.

Kürbisse sind super geeignet, um Vata und Pitta zu reduzieren. Die Kürbis-Brownies sind darum perfekt geeignet als süsse Komponente beim Mittagessen oder begleitend zu einem Gewürztee am Nachmittag. So schenkt dir dieser Brownie ganz viel Energie, um das Nachmittagstief zu überwinden und gestärkt in den Abend zu starten.

Was du für die Kürbis-Brownies brauchst:

  • 1 kleiner oranger Knirps, ca. 600g (auch Hakkaido genannt, findet man auch schon entkernt und in Streifen geschnitten im Kühlregal)
  • 2/3 Tasse gemahlene Mandeln
  • ½ Tasse Reismehl (oder auch Buchweizenmehl)
  • 10-15 Datteln (wenn ihr Medjool-Datteln nehmt, braucht ihr nur 10 Stück. Diese sind etwas teurer, wer aber einmal eine probiert hat, der möchte jedoch keine anderen mehr)
  • 4-5 Esslöffel gutes Kakaopulver (ohne Zucker)
  • 4 Esslöffel Ahornsirup
  • Eine Prise Vanille, Kardamom und Salz
  • Falls ihr die Brownies noch mit einem Superfood ergänzen möchtet, könnt ihr dafür gerne Maca-Pulver verwenden. Maca-Pulver ist bekannt für seine Libido-stärkende Eigenschaft und ist zudem sehr gut fürs Immunsystem. Einfach 1 TL des Pulvers der Masse zugeben.

Zubereitung der Kürbis-Brownies:

  • Die Datteln entsteinen und in lauwarmem Wasser für ca. 15 Minuten einlegen
  • Den Ofen auf 180° vorwärmen
  • Unterdessen den Kürbis halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Da die Schale dieses Kürbisses essbar ist, brauchst du ihn nicht zu schälen. In etwas Wasser werden die Schnitze weich gekocht, bis der Kürbis fast zerfällt (dauert ca. 15 Minuten).
  • Die eingeweichten Datteln (ohne Wasser) mit dem gekochten Kürbis in die Küchenmaschine geben und fein pürieren
  • Die restlichen Zutaten schon mal in eine Schüssel geben und den pürierten Kürbis und die Datteln dazu geben und gut mixen
  • Diese Mischung nun in eine geeignete Backform legen (siehe Bild), und bei 180° während ca. 25-30 Minuten backen. Der Gabeltest zeigt dir an, wenn die Brownies gut sind (Mit einer Gabel in die Brownies stechen. Bleiben keine Rückstände mehr an der Gabel haften, sind die Brownies fertig. Ansonsten für einige zusätzliche Minuten backen und den Test wiederholen.)

Ich bin gespannt, wie euch die Kürbis-Brownies schmecken. Ich hatte diese letztes Wochenende an der Sarasi Yoga Convention mit dabei – und die Besucher waren begeistert von der gesunden Leckerei. So gesund, dass man sie sogar schon zum ZmorgenKaffi essen kann :-)

Welches Kürbis-Rezept hättet ihr gerne als nächstes? Brokkoli-Kürbis-Gemüse mediterran verfeinert? Oder einen mit Beluga-Linsen gefüllten Kürbis? Oder doch lieber ein weiteres leckeres Dessertrezept? Freue mich auf eure Votings in den Kommentaren oder per Mail.